Blog zu den Themen Webentwicklung, technisches Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung

Wie bild.de, zalando.de oder otto.de ihren Pagespeed optimieren könnten

Obwohl mittlerweile jedem Webworker klar sein dürfte, dass die Optimierung einer Webseite auf eine höhere Ladegeschwindigkeit und niedrigere Ladezeit in mehrerer Hinsicht ein essentieller Erfolgsfaktor ist, scheitern dennoch sehr viele an der Umsetzung. Dieser Artikel soll also vor allem praktische Optimierungstechniken aufzeigen, die sich auch beim eigenen Projekt anwenden lassen. Um dabei nicht in theoretischen Floskeln zu versinken, werden die verschiedenen Maßnahmen am Beispiel vier großer deutscher Webseiten veranschaulicht.

VG Wort WordPress Plugin

Zwischen den Festtagen kurz Twitter gecheckt, da kam mir ein Tweet von @KaiThrun unter die Augen. Er war auf der Suche nach einem WordPress Plugin zum besseren Arbeiten mit der VG Wort. Da ich intern bereits etwas ähnliches in Verwendung hatte, habe ich zwischen den Jahren nochmal fix meine IDE angeworfen und das Plugin etwas aufpoliert, so dass ich es nun hier im Blog zum Download anbieten kann. VG Was…? Erfahrungsgemäß ist die VG Wort vielen kein Begriff. Deshalb möchte ich an dieser Stelle ein paar Worte darüber verlieren.

Google+ Beiträge per WordPress Plugin einbetten

Es ist soweit. Nachdem Twitter schon eine gefühlte Ewigkeit lang die Möglichkeit bietet, Tweets auf der eigenen Website oder dem eigenen Blog einzubetten, zog ja bekanntlich auch Facebook vor gut einem Monat nach und implementierte eine entsprechende Funktion. Damals stellte ich ein WordPress Plugin zur Verfügung, um die Facebook Embedded Posts bequem einzubetten. Seit wenigen Stunden ist nun auch das dritte große Soziale Netzwerk, Google+, mit von der Partie.

WordPress Plugin zum Einbetten von Facebook Posts

Seit gestern Abend 19:00 Uhr stellt Facebook Entwicklern eine neue Funktion bereit, um Facebook Beiträge per Code Snippet auf die eigene Webseite zu bringen. Das Verfahren zum Einbetten der Beiträge folgt dabei in etwa dem selben Schema wie dem Einbinden des Like Buttons oder der Facebook Kommentare. Twitter schuf diese Möglichkeit bereits vor längerer Zeit und immer häufiger sieht man Artikel oder Blog-Beiträge, die durch die Tweets berühmter Persönlichkeiten angereichert werden.

Warum responsive Webseiten besser ranken (sollten)

Kurz vorweg: Zu der Idee, heute Morgen einen Artikel über Suchmaschinenoptimierung und Responsive Webdesign zu schreiben, bin ich durch den neuen OnlineRadar 2.0 gekommen. Der Podcast von Kai Spriestersbach und Eric Kubitz feierte vor wenigen Tagen auf Radio4SEO Premiere beziehungsweise Relaunch – absolut empfehlenswert. In einem Abschnitt gingen die beiden Experten auf das Thema Mobile und Responsive ein, welches ich an dieser Stelle auch behandeln möchte.

PageSpeed: So machst du deine Website schneller

PageSpeed, ein Thema, welches auf jeden Fall polarisiert. Flattern durch meine Google+ Timeline immer mal wieder Beiträge von Entwicklern, denen es großen Spaß machen muss, Punkt für Punkt auf der Google PageSpeed Tools Skala nach oben zu klettern, so gibt es auch diejenigen, welche die Ladezeiten-Optimierung verachten oder sogar als unnötig abtun. Achtung! Dieser Artikel stammt vom 3. Juli 2012 und ist möglicherweise in Teilen nicht mehr aktuell. Hier findest Du einen neuen Beitrag zum Thema Pagespeed-Optimierung.

Pagespeed: Social Buttons nachladen lassen

Wie in jedem neuen Jahr nehme ich mir auch diesmal wieder vor, mehr zu Bloggen. Leider macht mir das Tagesgeschäft da häufig einen Strich durch die Rechnung. Heute morgen habe ich mir dennoch mal wieder ein bis zwei Stündchen reserviert, um mit einem neuen Beitrag zum Thema Pagespeed auch hier im Blog 2013 einzuläuten. Schreiben möchte ich mal wieder über eines meiner aktuellen Lieblingsthemen: Pagespeed. Bereits vor einigen Monaten habe ich hier auf dem Blog einen relativ umfangreichen Artikel zum Thema Pagespeed veröffentlicht, der auf mehrere einzelne Teilaspekte eingeht.

Neue Google+ Kommentarfunktion einbauen

Facebook bietet dieses Features schon lange an: Ein Widget per iframe auf der eigenen Seite einbauen, dass dann im bekannten Facebook-Stil ein Kommentieren über die eigene Webseite ermöglicht und die Kommentare auf Wunsch auch gleich noch den Freunden mitteilt. Auch Google+ zieht nun nach und hat seinen Dienst „Blogger“ mit einer ähnlichen Funktion ausgestattet. Google schreibt dazu folgendes: Eure Blog-Leser haben nun die Möglichkeit, ihre Kommentare für alle oder nur für ihre Kreise auf Google+ zu veröffentlichen.

Google News Keywords WordPress Plugin

Gestern wurde recht unerwartet von Google ein neues Meta-Tag eingeführt, dessen Vorläufer in der SEO-Szene seit Jahren größte Verachtung empfängt. Die Rede ist von den Meta-Keywords, beziehungsweise dessen Nachfolger, den Meta-News-Keywords (news_keywords). Teils konnte ich in den sozialen Netzwerken recht sarkastische Aussagen von Personen lesen, die die Einführung dieses neuen Meta Elements als wahren Rückschritt empfinden.

Vorteile von HTML5 aus SEO-Sicht

Montag Morgen, 6 Uhr, Feiertag – beste Voraussetzungen um mich mal wieder einem ausführlichen Blogbeitrag zu widmen. In den letzten Wochen ist es leider etwas still hier geworden, aber die Launch-Phase des CMS fokus fordert mir leider alles ab. Gut also, dass es Feiertage wie diese gibt. :) Das Thema für den heutigen Artikel kam mir vor ca. zwei Wochen auf den Schirm, als ich von Christian ein Interview für zweidoteins.de bekam. Eine Frage die Christian mir stellte lautete: „Hast du dich schnell in das neue HTML5 einarbeiten können?„.

HTML5 Formulare: Neue Input-Types, Attribute und mehr

Formulare sind Formulare. Daran wird sich auch mit HTML5 nichts ändern. Eingabefelder bleiben Eingabefelder, Auswahlboxen bleiben Auswahlboxen und die getätigten Eingaben müssen immer noch serverseitig validiert werden. Und dennoch hat sich so vieles verändert… Seit den letzten Änderungen an den HTML Formular-Spezifikationen vor der Jahrtausendwende hat sich das Web stark gewandelt. Eine neue Dynamik, geprägt durch Begriffe wie Web 2.0 oder Rich Internet Applications, hat Einzug gehalten und unser aller Surf-Verhalten verändert.

Rich Snippets: Neues Mekka für SEOs – Teil 1

Für Suchmaschinenoptimierer war es 2011 ein interessantes Thema, ich glaube 2012 wird es noch heißer. Die Rede ist von den sogenannten Rich Snippets. HTML-Mikroformate, die die Google Serps ordentlich aufpolieren können. Die Vielzahl der Möglichkeiten ist bereits heute groß: Vorschaubilder, Eventdaten, Produktinformationen oder Nutzerbewertungen; es lassen sich allerlei Informationen in die Google Suchergebnisse bringen. Rich Snippets gelten genau wie die Meta-Description als indirekte Optimierung.

HTML5 Geolocation API: Standort in Google Maps anzeigen

Nachdem ich vor einigen Tagen die neuen HTML5 Formulare vorgestellt habe, soll es heute um ein weiteres Spielzeug aus der großen bunten HTML5-Spielzeugkiste gehen. Gegenstand unserer Begierde ist die neue Javascript Gelocation API, mit der sich ziemlich exakt der Standort eines Besuchers ermitteln lässt. Dies funktioniert bereits in fast allen modernen Browsern und lässt sich somit bereits heute optional nutzen.

Google Web Fonts – für mehr Abwechslung im Web

Das Web Fonts Projekt von Google ist mittlerweile schon länger online, dennoch habe ich den Eindruck, dass viele Webdesigner und -entwickler diese Möglichkeit zur Verwendung externer Schriftarten auf der eigenen Webseite noch nicht kennen. Dabei bieten sowohl die angeboten Fonts als auch die Art der Verwendung & Einbettung diverse Vorteile gegenüber klassischen Varianten. Der Hintergrund Eine gefühlte Ewigkeit war man als Webentwickler darauf angewiesen, sich auf die bestehenden Standard-Fonts bei der Umsetzung einer Webseite zu verlassen.