Blog zu den Themen Webentwicklung, technisches Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung

Google+ Beiträge per WordPress Plugin einbetten

Es ist soweit. Nachdem Twitter schon eine gefühlte Ewigkeit lang die Möglichkeit bietet, Tweets auf der eigenen Website oder dem eigenen Blog einzubetten, zog ja bekanntlich auch Facebook vor gut einem Monat nach und implementierte eine entsprechende Funktion. Damals stellte ich ein WordPress Plugin zur Verfügung, um die Facebook Embedded Posts bequem einzubetten.

Seit wenigen Stunden ist nun auch das dritte große Soziale Netzwerk, Google+, mit von der Partie. Ähnlich wie bei den Facebook Beiträgen lassen sich auch Google+ Posts mit Hilfe eines kurzen Code Snippets in jeder beliebigen externen Webseite anzeigen. Dabei gelten ungefähr die selben Richtlinien wie beim blauen Konkurrenten: Beiträge, die nur mit bestimmten Kreisen, also nicht öffentlich, geteilt wurden, können logischerweise nicht eingebettet werden.

So sieht ein eingebetteter Google+ Post aus

Hier ein kurzes Beispiel, wie ein eingebundener Beitrag aussehen könnte:

Was ist zu beachten?

Möchte man Google+ Beiträge auf seiner Webseite oder Blog einbetten, muss man einige Richtlinien beachten. Beispielsweise muss die verwendete Post-URL korrekt sein, da es hier unterschiedliche Varianten gibt.

Korrekt ist:

  • https://plus.google.com/110174288943220639247/posts/cfjDgZ7zK8o

Nicht korrekt ist:

  • https://plus.google.com/+LarryPage/posts/MtVcQaAi684
  • https://plus.google.com/u/0/106189723444098348646/posts/MtVcQaAi684

Außerdem gibt es Stand heute einige Einschränkungen hinsichtlich der verwendbaren Formate.

In Ordnung sind:

  • Beiträge mit Bildern
  • Beiträge mit Videos
  • Beiträge mit Links zu einer Community

Nicht in Ordnung sind:

  • Beiträge innerhalb einer Community
  • Beiträge, die auf eine Google Apps Domain beschränkt sind
  • Private Beiträge
  • Event Beiträge
  • Hangout on Air Beiträge

Die Google+ Embedded Posts verwenden

Wie bereits eingangs geschrieben, stellt Google Webseitenbetreibern ein kleines Code Snippet zur Verfügung, um die Beiträge auf der eigenen Webseite einzubetten. Dies ist vergleichbar mit dem Einbau des +1 Buttons. In der Google Entwicklerdokumentation findet man hierzu einen englischsprachigen Hilfe-Artikel.

So könnte es beispielsweise in der Praxis aussehen:

WordPress Plugin zum schnellen Einbetten

Wer WordPress als CMS oder Blogsystem einsetzt, kann sich hier direkt das (hoffentlich erste) Google+ Embedded Posts WordPress Plugin herunterladen.

Das Einbetten der Beiträge geht damit noch schneller von der Hand. Nach der Aktivierung steht euch in Artikeln und Seiten der Shortcode gp-post zur Verfügung, an den ihr den Parameter href übergeben könnt. Hier einmal ein vollständiges Beispiel, dass die Funktionsweise recht gut veranschaulichen sollte:

An die benötigte URL kommt man übrigens sehr einfach, in dem man bei einem Beitrag auf den jeweiligen Zeitstempel klickt. Nun öffnet sich der Post in einem neuen Tab und ihr könnt die URL aus der Browser-Adresszeile kopieren. Aber wie gesagt darauf achten, dass der Beitrag den Richtlinien entspricht bzw. öffentlich ist.

Aktuell könnt ihr das Plugin von meinem Server oder von GitHub herunterladen. Anschließend den entpackten Ordner in euer WordPress Plugin Verzeichnis hochladen und über das Backend aktivieren.

Plugin auf GitHub

Dieser Artikel wurde am 09.09.2013 veröffentlicht

Wer schreibt hier?

Torben Leuschner - Webentwickler

Hi, ich bin Torben und baue leidenschaftlich gerne Webseiten. Also habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und bin seit 2008 als Webentwickler Selbständig tätig. Obwohl ich schwerpunktmäßig für Kunden arbeite habe ich auch sehr viel Freude an der Realisierung eigener Projekte. Daraus resultierend hat sich eine große Affinität zu den Themen Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung entwickelt. Gelegentlich schreibe ich auf Twitter, viel aktiver bin ich allerdings auf Facebook. Gerne können wir uns dort vernetzen!

Wie stehst du dazu?